Revisionen

Nach der Revision – die Freude am Ton
Holz mit Öl gepflegt und Kork ersetzt – Metall zu neuem Glanz poliert und Mechanik neu justiert. Ob Total-, Teilrevision oder Service, Ihr Instrument ist bei mir in guten Händen. Es muss nicht immer ein Neukauf sein, oftmals kann eine Revision Ihr Instrument zu neuem Leben erwecken. Mit einer Total-Revision sind Sie auf der sicheren Seite. Selbstverständlich führe ich auch Teil-Revisionen von kleinerem Umfang für Sie aus. Sie erhalten 12 Monate Garantie auf Total-Revisionen, 3 Monate Garantie auf Teil-Revisionen.
 
Spielfreie Einstellung der Instrumenten-Mechanik:
  • Verwendung eines geräuschdämpfenden Spitzschraubenlager-Fettes

  • Austausch sämtlicher Instrumenten-Verschleissteile wie:
  • Polster, wahlweise Leder oder Quarzresonanzpolster
  • Zwischenbeläge aus Kork, Filz oder andere Materialien
  • Zapfenkorken

  • Das Ölen des Holzes:
  • Sorgt für die Feuchtigkeitsresistenz des Instrumentenkorpus
  • Minimiert die Rissanfälligkeit
  • Erfolgt unter Verwendung eines bewährten Spezialöls

  • Tadellose Tonlochränder – ein Muss:
  • Sind für eine saubere Deckung der Polster unerlässlich
  • Unebenheiten werden präzise nachgearbeitet
  • Spielfreie Einstellung der Instrumenten-Mechanik:
  • Verwendung eines geräuschdämpfenden Spitzschraubenlager-Fettes

  • Austausch sämtlicher Instrumenten-Verschleissteile wie:
  • Polster
  • Zwischenbeläge aus Kork, Filz oder andere Materialien
  • S-Bogenkork erneuern auf Ihr individuelles Mundstück
  • Ersetzen von rostig gewordenen Nadelfedern
  • Tadellos plane Tonlochkamine – sind für eine saubere Deckung der Polster unerlässlich
  • Beulen und Beschädigungen am Korpus werden ausgebeult
  • Spielfreie Einstellung der Instrumenten-Mechanik:
  • Verwendung eines geräuschdämpfenden Spitzschraubenlager-Fettes

  • Austausch sämtlicher Instrumenten-Verschleissteile wie:
  • Korkpolster bzw. Lederpolster am Unterstück, andere Polsterarten auf Wunsch
  • Prüfung mit Vakuumdichtgerät um die perfekte Deckung zu erzielen
  • Spezial-Klappenbeläge sichern eine dauerhafte Einstellung der Mechanik (Stellschrauben)
  • Zapfenkorken

  • Das Ölen des Holzes:
  • Sorgt für die Feuchtigkeitsresistenz des Instrumentenkorpus
  • Minimiert die Rissanfälligkeit
  • Erfolgt unter Verwendung eines bewährten Spezialöls

  • Tadellose Tonlochränder – ein Muss:
  • Sind für eine saubere Deckung der Polster unerlässlich, Unebenheiten werden präzise nachgearbeitet
  • Weitestgehend spielfreie Einstellung der Instrumenten-Mechanik:
  • Verwendung eines geräuschdämpfenden Spitzschraubenlager-Fettes oder Kunststoffbuchsen bei zu grossem Mechanikspiel

  • Austausch sämtlicher Instrumenten-Verschleissteile wie:
  • Polster, Einsatz handgemachter, weicher Lederpolster im Stile von HECKEL
  • Prüfung mit Vakuumdichtgerät um die perfekte Deckung zu erzielen
  • Zwischenbeläge aus Kork, Filz oder andere Materialien
  • Zapfenkorken

  • Das Ölen des Holzes:
  • Sorgt für die Feuchtigkeitsresistenz des Instrumentenkorpus
  • Minimiert die Rissanfälligkeit
  • Erfolgt unter Verwendung eines bewährten Spezialöls

  • Tadellose Tonlochränder – ein Muss:
  • Sind für eine saubere Deckung der Polster unerlässlich, Unebenheiten werden präzise nachgearbeitet

  • Neu nötig gewordene Durchbruchstäbe werden durch Karbonfaserstäbe ersetzt Anbringung eines Balanceaufhängers auf Wunsch
    Weitestgehend spielfreie Einstellung der Instrumenten-Mechanik:
  • Verwendung eines geräuschdämpfenden Spitzschraubenlager-Fettes

  • Austausch sämtlicher Instrumenten-Verschleissteile wie:
  • Fischhautpolster traditionell oder Staubingerpolster
  • Zwischenlagen aus Kork, Filz oder andere Materialien

  • Tadellose Tonlochränder – ein Muss:
  • Sind für eine saubere Deckung der Polster unerlässlich, Unebenheiten werden präzise nachgearbeitet
  •  
    • Daniel Küffer
      Lieber Robert, habe soeben ein Stündchen auf meinem Tenor gespielt und es ist wirklich eine wahre FREUDE! Nochmals vielen Dank für Deinen super Einsatz!
      Daniel Küffer
      freischaffender Saxophonist
    • Francois Thurneysen
      Lieber Robert, Ich wollte Dir schon lange nochmals ganz herzlich für die Revision der Bassklarinette danken. Es ist ein Genuss darauf zu spielen. Alles Gute Francois
      Francois Thurneysen
      freischaffender Klarinettist und Klarinettenlehrer-Zürich/Lenzburg
    • Samuel Freiburghaus
      Lieber Robert, Du kannst dir kaum vorstellen wie glücklich ich bin!!! Du hast mein Taragot zum Trauminstrument gemacht. Absolut das Beste was ich je spielen durfte. Ganz herzlichen Dank für Dein Einfühlungsvermögen in das "primitive" Instrument. Du hast es zu neuem, spritzigen Leben erweckt, und ich liebe es noch stärker als eh schon. Schöne Grüsse in die Werkstatt Samuel
      Samuel Freiburghaus
      Amateur-Klarinettist und Tarogatospieler www.amalmusik.ch